Lieblingsstücke

Foto-536In meinem letzten Post habe ich schon angefangen darüber zu schreiben, wie man beginnen kann die perfekte Garderobe zusammenzustellen. Ein weiterer Tipp ist es bei der Garderobe auf Dinge zu setzen, die man liebt.

So sind es nicht nur Stoff, Schnitt und Form die mich immer wieder nach bestimmten Kleidungsstücken greifen lassen, sondern auch oft einfach ein Gefühl. Meine Lieblingsstücke haben auch mit Erinnerungen zu tun. Erinnerungen an einen besonderen Menschen, einen bestimmten  Abend oder den ersten Messebesuch. Bei meinem Blick in den Kleiderschrank sehe ich keine Marken, sondern liebgewonnene Freunde. Bei meinem Kleid mit Paisley Print denke ich an meine Oma und meine damit verbundene Kindheit. Ich sehe die Jeansjacke mit dem Fellkragen, und schon befinde ich mich wieder in der Schulzeit. Der graue Mantel erinnert mich an den Flohmarktbesuch, auf den ich ihn gekauft habe.  Deshalb können sich wahrscheinlich die meisten Menschen auch nicht von ihren Abiball- oder Hochzeitskleidern trennen: Alte Kleidungsstücke haben einen ideellen Wert, an denen selbst die teuersten neuen Teile nicht heranreichen.

So wie man in schlechten Zeiten zu einem geliebten Menschen steht, halte ich auch meinen Lieblingsstücken die Treue, weil ich mich mit ihnen einfach wohlfühle. Lieblingsstücke können also die engsten Vertrauten sein. Sie verstehen was ich kaschieren will, und betonen meine Schokoladenseiten.

Jedes Mal, wenn ich etwas trage, gehört es somit mehr zu meinem Leben und sich davon zu trennen scheint mir unvorstellbar. Diese Stücke sind ein Teil meiner Geschichte und ich kann mich an Ihnen festhalten, wenn ich durchs Leben gehe.

Und hier sind einige meiner Lieblingsstücke:

Ohne TitelLieblingsstücke 2LiebFoto-539Foto-540Lieblingsstücke 1