Der Ballerina

Chanel BallerinaWir Frauen kennen das doch alle: der Kleiderschrank ist voll bis oben, dennoch hatte sicher schon jede mal das Gefühl das Sie nichts zum Anziehen hat. Zumindest nichts passendes. Und wenn dann noch ein besonderer Event oder eine Verabredung ins Haus steht neigen wir Frauen dazu wie panisch loszuziehen, um noch das “perfekte Outfit” zu finden. Doch dann sind es meist  genau diese Teile, die sich als totaler Fehlkauf entpuppen und letztendlich gar nicht angezogen werden. Um dies zu vermeiden, sollte man in Klassiker investieren, und beim nächsten Einkauf die Regel befolgen, dass das neue Stück zu mindestens sieben Teilen im Schrank passen muss. Dann kommen wir dem Traum der perfekten Garderobe langsam entgegen.

Fehlen darf darin schon mal einer nicht: der Ballerina. Es gibt kaum ein Schuh, der von den meisten Männern so gehasst wird und dennoch so vielseitig einsetzbar ist, wie dieses Ende des 19. Jahrhunderts in New York entwickelte Schuhmodel. Klassisch zum Kleid oder der schwarzen 7/8 Hose mit Strickpullover a la Audrey Hepburn oder einfach rockig mit zerfetzter Jeans, T-Shirt und Lederjacke. Dieser Schuh funktioniert immer.

Es lohnt sich also in Ballerinas zu investieren, und wenn man in ein besonders zeitloses und klassisches Model wählt, kann einen dieser Schuh jahrelang begleiten.